Heizung

Heizungsmodernisierung

Wer jetzt die Heizung modernisiert, profitiert. Und das mehrfach!

Mit einer Heizungsmodernisierung sparen Sie bis zu 30 % Energie und damit Heizkosten! Auch wenn der alte Kessel noch zufriedenstellend läuft und eine neue Heizung nicht zwingend sein muss, kann durch Optimierungsmaßnahmen verborgenes Sparpotenzial verwirklicht werden. Ganz abgesehen von der staatlichen Förderung, die diese Modernisierung sehr schnell wirtschaftlich macht.

Eine Heizungsoptimierung umfasst zwei wesentliche Komponenten der Heizanlage

  • Die Wärmeverteilung – interessant sind Rohrleitungen und ihre Dämmung, Hydraulik und Regelung
  • Den Wärmeerzeuger – hier steht der Heizkessel im Fokus

Schnelle Amortisation und Wertsteigerung

Bezogen auf Kosten und Verbrauch gibt es keine Modernisierung, die sich schneller rechnet. Je früher Sie also in eine neue, energieeffizientere Heizung investieren, desto eher beginnen Sie zu sparen. Ein weiterer Vorteil: Mit einer Modernisierung steigern Sie den Wert Ihrer Immobilie. 

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin zum Heizungs-Check!

Öl-/Gasheizung

Behaglich beheizte Räume und warmes Wasser sind unverzichtbar für modernen Wohnkomfort. Moderne Brennwerttechnik braucht deutlich weniger Brennstoff als alte »Energiefresser«! Dadurch entlasten Sie Ihre Haushaltskasse oft um erhebliche Summen – und heizen auch noch mit mehr Komfort. Eine Erneuerung rechnet sich oft schon nach wenigen Jahren, denn die Investitionskosten sind gering.

Auf den Kessel kommt es an.
Am meisten Energie können Sie sparen, indem Sie alte Heizkessel ersetzen. In einigen Ein- oder Mehrfamilienhäusern gibt es noch Konstanttemperaturkessel, auch Standardheizkessel genannt, die den Brennstoff nur ungenügend nutzen und deshalb als überholt gelten. Gängiger sind moderne, hocheffiziente Brennwertkessel. Diese nutzen auch die Abwärme im Abgas aus und sparen so bis zu 40 % Brennstoff. Die Mehrkosten für einen Gas-Brennwertkessel gegenüber einem Standardheizkessel betragen dabei nur ungefähr 1.500 bis 2.000 €.

Volle Leistung, weniger Verbrauch.
Ca. 10 % des jährlichen Strombedarfs eines 4-Personen-Haushalts werden verursacht von Heizungsumwälzpumpen. Dabei sparen neue Hocheffizienzpumpen mit dem Energielabel A bis zu 80 % Strom und können die Stromkosten jährlich um bis zu 150 € reduzieren. Der Austausch der Pumpe verursacht kaum Aufwand und die Investition amortisiert sich bereits nach zwei bis drei Jahren, abhängig vom Stromverbrauch Ihrer alten Pumpe. Werfen auch Sie einen Blick in Ihren Heizungskeller und lassen Sie sich zum Thema Öl- und Gasheizung beraten.

Solar:
Heizen mit der unendlichen Energie der Sonne

Solarthermische Anlagen werden oft zur Trinkwassererwärmung eingesetzt. Dabei wandelt der Kollektor die Solarstrahlung in nutzbare Wärme um, die von einem Wärmeträger aufgenommen und in einen Warmwasserspeicher transportiert wird. Im Sommer kann der Warmwasserbedarf so nahezu vollständig gedeckt werden und der Kessel bleibt ausgeschaltet. An trüben Tagen kann das Wasser zumindest vorgewärmt werden. 

Zusätzlich zur Warmwasserbereitung kann die Solaranlage in der Übergangszeit und an sonnigen Wintertagen auch die Beheizung der Wohnräume unterstützen. Diese Kombianlagen aus Solarheizung und Warmwasseraufbereitung werden immer beliebter, denn sie sparen Brennstoff und senken die laufenden Heizkosten. Moderne Kollektoren liefern pro m² Kollektorfläche im Jahr bis zu 600 kWh. Damit können je nach Heizungsanlage bis zu 60 l Heizöl oder 60 m³ Erdgas pro Jahr und pro m² Kollektorfläche eingespart werden.

Solarenergie kann als Photovoltaikanlage ebenfalls zur Stromgewinnung eingesetzt werden. Dabei wandeln Solarzellen Sonnenlicht in elektrische Energie um. Moderne Photovoltaikanlagen funktionieren praktisch in jeder Region und rechnen sich auf lange Sicht. Denn der erzeugte Solarstrom kann vom Energieversorger abgenommen und vergütet werden. Wenn Sie die unendliche Kraft der Sonne nutzen, leisten Sie auch einen aktiven Beitrag für den Umweltschutz. Wir beraten Sie gerne zum Thema Solar.

Heizen mit Holz

Der regionale Energieträger

An kalten Winterabenden vor dem prasselnden Kaminfeuer sitzen, mit dem guten Gefühl, nachhaltig zu heizen? Kein Problem. Herbert Banzhaf erfüllt Ihnen Ihren Traum vom nachhaltigen Kaminfeuer in Böhmenkirch.Das Heizen mit Pellets, Scheitholz oder Kohle erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Kein Wunder: ein Holzfeuer erzeugt mollige Wärme bei einer annähernd neutralen CO2-Bilanz. Jedoch ist nicht jede Form der Holzheizung nachhaltig – es gibt einige Faktoren, die es zu beachten gilt. Wir sorgen dafür, dass Sie die beste Grundlage für nachhaltiges Heizen mit Holz haben.

5 Tipps zum Heizen mit Holz

  • Nutzen Sie möglichst regionales Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft
  • Lassen Sie Ihren Holzofen regelmäßig vom Fachmann reinigen und warten
  • Verfeuern Sie kein nasses Holz oder Holzabfälle
  • Erwägen Sie bei alten Holzöfen einen Austausch zu einem moderneren, effizienteren Modell
  • Lassen Sie eine Energieberatung durchführen und nutzen Sie gegebenenfalls die staatlichen Förderungen für energetische Sanierung – wir beraten Sie gerne!

Ihre Vorteile

Individuelle Planung und Beratung 
  • Basierend auf Ihren Wünschen und Ihrem Bedarf
  • Umfassende Energieberatung durch unser Fachpersonal
  • Transparente Kostenaufstellung
Qualität vom Fachmann 
  • Ausschließlich Markenprodukte führender Hersteller
  • Umfassende Service- und Garantieleistung
  • Regelmäßige Reinigung und Wartung
Professionelle Installation 
  • Koordination aller beteiligten Gewerke, inklusive Schornsteinfeger
  • Individuelle Abstimmung und Dimensionierung auf Ihren Bedarf
  • Sorgfältige und termingerechte Ausführung

Heizen mit Wärmepumpe

Die nachhaltigste Form der Heizung

Heizen ohne fossile Brennstoffe ist möglich, aber mit einem hohen technischen Aufwand verbunden. Herbert Banzhaf erleichtert Ihnen den Weg zur nachhaltigen Heizung – mit unserem Komplettangebot für eine Wärmepumpenheizung. 

Es gibt drei Formen der Wärmepumpenheizung, bei der die Wärme entweder der Luft, dem Wasser oder dem Erdreich entzogen wird. Der Vorteil: Wärmepumpen sind sicher, da keine Verbrennung stattfindet, die Rohstoffe wie Luft, Wasser oder Erdreich werden nicht „verbraucht“ und bieten somit unendlich Energie und die Wärmepumpenheizung kann im Sommer zur Raumkühlung genutzt werden. Der Nachteil: nicht jede Form der Wärmepumpenheizung ist überall möglich. Denn für die Nutzung thermischer Energie aus dem Erdreich oder dem Grundwasser sind tiefe Bohrungen nötig, die nicht überall zugelassen werden können. 
Unser Angebot: wir prüfen welche Form der Wärmepumpenheizung für Sie in Frage kommt, planen die Installation und führen sie durch, koordinieren alle Gewerke und geben Ihnen eine transparente Kostenaufstellung ohne Überraschungen. 

Unser Komplettangebot: 

Umfassende Beratung und Planung 

  • Prüfung der Gegebenheiten und lokalen Vorschriften 
  • Individuelle Beratung zur Nutzung thermischer Energie aus Luft, Erdreich oder Grundwasser 
  • Transparente Kostenaufstellung inklusive Beratung zu möglichen Fördermitteln 

Qualität vom Fachmann 

  • Ausschließlich Markenprodukte führender Hersteller
  • Umfassende Service- und Garantieleistungen 
  • Installation, Wartung und Instandhaltung aus einer Hand 

Professionelle Installation 

  • Koordination aller beteiligten Gewerke und Ämter 
  • Gegebenenfalls Integration in vorhandene Heizungsanlagen 
  • Sorgfältige und termingerechte Ausführung 

Blockheizkraftwerk

Heizung und Stromerzeuger in einem

Eine effiziente Heizung, die keinen Strom verbraucht, sondern erzeugt? Skalierbar vom Einfamilienhaus bis zur Anlage für Firmen? Kein Problem! Mit unserem Komplettpaket zu BHKW für Privatpersonen und Gewerbetreibende. 

Herbert Banzhaf bietet Ihnen ein BHKW Komplettpaket: von der Bedarfsanalyse über die Planung bis zur Installation können Sie sich voll auf uns verlassen. 

Was ist ein BHKW? 

Das Blockheizkraftwerk, kurz BHKW, ist eine nachhaltige Möglichkeit zu heizen und zeitgleich Strom zu generieren – für alle Gebäude vom Einfamilienhaus bis zum Firmengebäude. Betrieben werden kann ein BHKW sowohl mit fossilen Brennstoffen wie Heizöl oder Erdgas, als auch mit erneuerbaren Energieträgern wie Biogas, Pflanzenöl oder Holz. Ein Verbrennungsmotor treibt einen Generator an, der Strom produziert. Die Abwärme wird direkt in den Heizkreislauf eingeführt und für Warmwasser und Heizung genutzt. Je nach Größe der Anlage kann so der komplette Strom- und Heizbedarf eines Gebäudes gedeckt werden. 

Unser Komplettpaket: 

Individuelle Beratung und Planung 

  • Basierend auf einer individuellen Bedarfsanalyse
  • Eingehende Beratung zu verschiedenen Brennstoffen und Fördermöglichkeiten 
  • Transparente Kostenaufstellung ohne Überraschungen 

Qualität vom Fachmann 

  • Ausschließlich Markenprodukte führender Hersteller 
  • Umfassende Service- und Garantieleistungen 
  • Installation, Wartung und Instandhaltung aus einer Hand 

Professionelle Installation 

  • Koordination aller beteiligten Gewerke
  • Individuelle Abstimmung auf vorhandene Heizungs- und Elektroanlagen 
  • Sorgfältige und termingerechte Ausführung 

Heizkörper

Egal ob Bad, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche, Flur oder Eingangsbereich, moderne Designheizkörper können überall dort eingesetzt werden, wo die Optik eine wichtige Rolle spielt. Erstklassige Technologien und Innovationen bei der Entwicklung sorgen für eine hervorragende Leistung und einen wartungsfreien Betrieb für viele Jahre. Durch ihre enorme Energieeffizienz eignen sich die Heizkörper ideal für die Anbindung an moderne Wärmeerzeuger, z.B. Wärmepumpe, Solaranlage oder Brennwerttechnik. Die ideale Verbindung von Design und Komfort.

Heizungscheck

Energiekosten sparen und die Umwelt schonen

Eine Heizungsanlage läuft 365 Tage im Jahr, um uns mit Wärme und warmem Wasser zu versorgen. Damit das so bleibt, sollte sie regelmäßig überprüft werden. Herbert Banzhaf bietet Ihnen einen ganzheitlichen Heizungscheck in Böhmenkirch. 

Mit einem Heizungscheck können Sie die Effizienz Ihrer Heizungsanlage erhöhen. Gerade ältere Heizungsanlagen haben oft Schwachstellen als Resultat veralteter Technologien oder Defekten: zu große Heizkessel, alte und durchlässige Ventile oder veraltete Heizungspumpen können hohe Kosten verursachen. Mit einem regelmäßigen Heizungscheck erkennen Sie diese Schwachstellen, bevor sie entstehen. 

Unser Heizungscheck-Angebot 

  • Heizungscheck nach DIN EN 15378 
  • Dokumentation der Leistung, Dimension, Nutzungsart und Temperatur 
  • Handlungsempfehlungen, aufgelistet, sortiert nach Dringlichkeit 
  • Sofortiger Austausch defekter Ventile und Dichtungen, sofern gewünscht 
  • Hydraulischer Abgleich 

Förderung

Seit 1. Juli 2015 hat die Landesregierung Baden-Württemberg eine Novellierung des E-Wärme-Gesetzes umgesetzt. Darin schreibt die Regierung eine Erhöhung des regenerativen Anteils der Heizenergie von 10 auf 15 % vor. Ziel ist es, den Zubau erneuerbarer Energien im Wärmemarkt zu beschleunigen. Im gleichen Zuge wurden die Förderungen erhöht. Sowohl die BAFA wie auch die KfW stellen zusätzliche Mittel und höhere Förderbeträge für private Bauherren bereit. Sprechen Sie uns an! Gerne beraten wir Sie bei der Heizungssanierung und stehen Ihnen zum Thema Förderung zur Seite.

Wärmepumpen wandeln die natürliche Wärme, die in der Luft, dem Wasser und der Erde vorkommt, in nutzbare Heizwärme um. Die Methode ist vollkommen umweltfreundlich und wird staatlich gefördert. Um die Förderung zu erhalten, muss vor der Installation der Heizungsanlage ein Förderungsantrag bei der KfW gestellt werden.

http://www.bafa.de/DE/Energie/Heizen_mit_Erneuerbaren_Energien/Waermepumpen/waermepumpen_node.html

Das BAFA fördert den Umstieg auf erneuerbare Energien in Form von Zuschüssen. Die Höhe der Förderung ist abhängig von der Art der Wärmepumpe und der Effizienz der Anlage. Zudem gelten für Neubauten strengere Richtlinien, als für ältere Gebäude, in denen noch eine alte Heizungsanlage vorhanden ist. Nur besonders effiziente Wärmepumpen werden im Neubau gefördert. Der Zuschuss liegt zwischen 1300 Euro und 9000 Euro.

Wird mein Projekt gefördert?

Um eine Förderung zu erhalten, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, denn nicht jede Wärmepumpe wird unterstützt. Grundsätzlich ist es wichtig, dass eine der folgenden Kriterien erfüllt werden:

• die Wärmepumpe wird für die Beheizung der Wohnräume und der Erzeugung von Warmwasser eingesetzt
• soll die Wärmepumpe ausschließlich zum Heizen verwendet werden, muss die Warmwasserbereitung durch ein anderes umweltfreundliches System erfolgen
• Beheizung von gewerblich genutzten Räumen
• wenn ein Teil der erzeugten Wärme dem öffentlichen Wärmenetz zugeführt wird

http://www.bafa-förderung.de/

Bei der KfW kann ein Kredit beantragt werden. Dieser ist sehr zinsgünstig und zusätzlich mit einem Tilgungszuschuss verknüpft. Dieser reduziert die Schulden. Die Höhe des Tilgungszuschusses richtet sich danach, wie effizient die Wärmepumpe ist.

Darüber hinaus bietet die KfW einen Zuschuss an. Die Voraussetzung dafür ist, dass die Wärmepumpe im Zuge einer energetischen Gebäudesanierung installiert wird. Den Zuschuss erhält man über das Förderprogramm 430 – energieeffizient sanieren.

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilien/Finanzierungsangebote/Energieeffizient-Sanieren-Zuschuss-(430)/

Hier erhalten Sie, ganz unkompliziert, einen Überblick über potentielle Fördermöglichkeiten:

Kundendienst und Wartung

Ihr Servicepartner aus Böhmenkirch

Sie wollen sicherstellen, dass Ihre Heizung jederzeit funktioniert, die Herstellergarantie gewahrt bleibt und Ihre Heizkosten senken? Dann sollten Sie regelmäßig einen Kundendienst und gegebenenfalls eine Wartung Ihrer Heizanlage durch einen zertifizierten Fachmann durchführen lassen. Herbert Banzhaf erledigt das für Sie. 

Eine regelmäßige Wartung ist vom Hersteller und gemäß Heizungsanlagenverordnung vorgeschrieben. Unsere Mitarbeiter sind entsprechend zertifiziert und führen die Wartung durch – dadurch bleibt der Wirkungsgrad Ihrer Anlage erhalten und der Schadstoffausstoß wird minimiert. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch Ihren Geldbeutel: der bessere Wirkungsgrad bedeutet auch einen geringeren Energieverbrauch. So amortisieren sich die Kosten der Wartung spätestens in den kalten Wintermonaten. 

6 Gründe für eine regelmäßige Wartung 

  1. Hohe Heizkosten durch Verschmutzung werden vermieden 
  2. Lebensdauer der Anlage wird verlängert 
  3. Schadstoffausstoß wird minimiert 
  4. Garantieanspruch neuer Anlagen bleibt erhalten 
  5. Heizungsausfällen wird vorgebeugt 
  6. Folgeschäden werden durch die Versicherung gedeckt 

Unser Kundendienst- und Wartungsangebot: 

Qualität vom Fachmann 

  • Zertifiziertes Fachpersonal entsprechend der Herstellervorgaben 
  • Entlüftung, Reinigung und Austausch von Verschleißteilen 
  • Regelung und Einstellung des Heizkessels 
Bitte akzeptieren Sie zuerst die Cookies.

Kontakt

Öffnungszeiten

Keine Angaben.
© 2021 Herbert Banzhaf
X

Hinweis 3D-Badplaner

WIR EMPFEHLEN DIE DESKTOPVARIANTE

Nur in der Desktopvariante kann das Projekt von Ihrem Fachhandwerker weiter bearbeitet werden.


WEITER

X

Hinweis für Notrufnummer

Notruf Nummer für unsere Bestandskunden.

Sie sind Bestandskunde bei uns? Dann helfen wir Ihnen gerne wenn sie bei unserem Notruf anrufen.


Als Bestandskunde anrufen.